Grundlage der

Weiterbildung

Menschenbild

Grundlage der Weiterbildung ist das Menschenbild der Tiefenpsychologie, in dem davon ausgegangen wird, dass dem Bewusstsein des Menschen bestimmte Vorgänge und innere Kräfte verborgen sind, welche sich aber auf sein Denken, Erleben und Verhalten auswirken. Damit sind im Besonderen intrapsychische Konfliktsituationen, sowie frühkindliche Mangel- und Frustrationserfahrungen gemeint, die durch entsprechende Abwehrmechanismen von einem möglichen Eindringen in das Bewusstsein ferngehalten werden.

 

Aktuell auslösende Konfliktsituationen, die zu nicht aushaltbaren Affekten führen, reaktivieren die infantile, dem Bewusstsein verborgene Konfliktsituation und führen dadurch zu einer weiteren Verstärkung der Konfliktspannung. Diese Sichtweise führt dazu, dass sich die tiefenpsychologisch orientierte Rehabilitation Abhängigkeitskranker an unbewusst wirksame Suchtdynamiken sowie an unbewussten Psychodynamiken aktuell wirksamer, neurotischer Konflikte, an einer Schwächung des Ichs oder einer Selbst- bzw. Objektbeziehungsstörung unter Beachtung von Übertragung, Gegenübertragung und an den im Rahmen des Krankheitsbildes entwickelten Abwehrmechanismen orientiert. 
 

Der tiefenpsychologische Blick auf den Menschen richtet sich nach innen. Basierend auf Instanzen- und Strukturmodellen entstanden fundierte Persönlichkeits- und Entwicklungstheorien, welche der frühen Kindheit des Menschen eine besonders prägende Bedeutung einräumen. 

© 2019 AGTPS